David Livingstone ist wahrscheinlich der bekannteste von allen europäischen Forschern des 19. Jahrhunderts in Afrika. Viele seiner Reisen begannen und endeten in Sansibar und er wohnte in diesem Haus bevor er zu seiner letzten Reise aufbrach um die Quelle des Nils zu erforschen. Das Haus wurde etwa im Jahre 1860 durch den Sultan Majid erbaut und befindet sich am nordöstlichen Ende von Stone Town. Es wurde von Livingstone und anderen Missionaren und Forschern wie etwa Burton, Speke, Cameron und Stanley als Ausgangspunkt Ihrer Forschungsreisen in das östliche und zentrale Afrika während der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verwendet.

Im frühen 20. Jahrhundert wurde das Haus von Mitgliedern der indischen Gemeinde der Insel für einer Anzahl von Gründen verwendet. Im Jahre 1947 wurde es von der Kolonialregierung gekauft und es wurde ein wissenschaftliches Labor zur Erforschung der Gewürznelken-Erkrankung daraus. Nach der Selbstständigkeit und der Revolution wurde es zum Hauptquartier in Sansibar des tansanischen Freundschafts-Touristenbüros und danach zum Hauptbüro der Touristengesellschaft von Sansibar (ZTC). Heutzutage ist dieses alte Gebäude die Hauptgeschäftsstelle von Sansibars Nationalkammer für Handel, Industrie und Landwirtschaft (ZNCCIA).