Die Mangapwani Sklavenkammer befindet sich etwa 20 Kilometer nördlich von Stone Town. Die Sansibar Slave Chambers wurden etwa 1880 unter Einbezug der Höhlen erbaut und mit der Promenade in 2 km Entfernung verbunden. Es war eine wichtige Transitstrecke für die gefangenen Sklaven die zur Zeit der Abschaffung der Sklaverei im Jahre 1873, besonders im Mittleren Osten (1880 – 1905), an die Außenwelt verkauft wurden.

Die Sklavenkammer wurde als Platz der Geheimhaltung der menschlichen Fracht vor deren Verschiffung verwendet. Die Sklavenkammer ist eine viereckige unterirdische Zelle die aus dem korallenhaltigen Fels herausgemeißelt wurde, mit einem Dach darüber. Die Gegend wird umgeben von Arten heimischer Bäume wie Brotfrucht, Rambotan und duftenden Sträuchern. Die Kammer wurde ursprünglich von Mohammed Bin Nassor Al-Alwi, einem wohlhabenden Sklavenhändler, gebaut um seine Sklaven lagern. Boote von Bagamoyo auf dem tansanischen Festland würden ihre menschliche Fracht auf einem abgelegenen Strand, durch hervorstehende Korallenfelsen von dem Mangapwani Hauptstrand getrennt ist, abladen. Der Schmutzpfad vom Strand zu der Sklavenkammer existiert noch heute.